Kundenbewertungen zu Liebstöckel (30g) Maggikraut

Liebstöckel (30g) Maggikraut
Artikel-Nr.: 12341
1,36
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 33 g
100 g = 4,53 €

30g Liebstöckel, Maggikraut gerebelt Für Fischgerichte, Eintopf, Saucen, Hammelfleisch, Salate, Getränke, Es...
Hier gehts zur Zutatenliste

 

 

 

Lagerbestand: Über 100 Stk. verfügbar
Lieferung erfolgt innerhalb von 2 – 4 Werktagen nach einem Kaufabschluss vor 12:00 Uhr
Wann ist der Kauf abgeschlossen?


Haben Sie bereits Erfahrungen mit diesem Produkt?

Wir interessieren uns für Ihre Meinung! Teilen Sie Ihre Erfahrung mit anderen Kunden und bewerten dieses Produkt.
Name
Öffentlich sichtbar
 
E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht

Punkte *
Vergeben Sie Punkte.
 
Wie bewerten Sie dieses Produkt? *
 
Ihre Erfahrungen mit diesem Produkt
 
Wie ausführlich ist Ihre Bewertung?

Wichtige Informationen
Ihre Bewertung wird nur hier veröffentlicht und hilft uns bei der Verbesserung unseres Angebotes.
Nutzen Sie diese Bewertungen nicht zur Veröffentlichung von kommerziellen, politischen, pornographischen, obszönen, strafbaren, verleumderischen oder sonstigen rechtswidrigen Inhalten. Das Kopieren bereits an anderen Stellen veröffentlichter Meinungen ist gesetzlich verboten. Wir behalten uns das Recht vor, Bewertungen nicht zu veröffentlichen. Sie haben das Recht auf Einsicht, Berichtigung und Widerspruch gegen die Verarbeitung der über Sie erhobenen Daten. Beachten Sie unsere Hinweise unter Datenschutz.
* Pflichtfelder
Anzahl der Bewertungen: 8
Durchschnittliche Bewertung: 5
So muss er schmecken!
von Charly am 19.01.2021
Sehr gute Qualität, aromaintensiv. Dieser Liebstöckel verdient zu Recht den Namen "Maggikraut"
Super Alternative zum frischen Kraut
von Anonymus am 30.12.2016
Sehr gut.
von Anonymus am 15.11.2016
Mein Suppenlieblingsgewürz.
Toll
von Anonymus am 10.08.2016
Eine echte Alternative zum frischen Kraut. Ich mag den Geschmack des Liebstöckels sehr, er ist sehr vielseitig einsetzbar und schön aromatisch.
sehr gut
von Anonymus am 12.12.2015
das Produkt ist spitzenmässig.......ich nehme es für suppen...eintöpfe.......
Super!
von Anonymus am 18.11.2015
Wunderbar aromatisch. Ich habe es bisher probiert in Suppen und Marinaden. Ich liebe den Geschmack und es ist eine super Alternative zum frischen Kraut!
spitzenmässig
von Anonymus am 05.08.2015
gibt gut würze bei Suppe
sehr gut, hohe Heilwirkung
von Anonymus am 25.08.2014
Hidegard von Bingen (1098 - 1179) schreibt in ihrem Buch "Pysika; Heilsame Schöpfung - Die natürliche Wirkkraft der Dinge" über Liebstöckel:

"Liebstöckel ist von mäßiger Wärme. Wenn es roh gegessen wird, läßt es den Menschen in seiner Natur zerfließen und zerstört so seine Natur. Wer es aber gekocht und allein ohne andere Gewürze aße, den würde es schwerfällig und lustlos an Geist und Körper machen. Wenn es aber mit anderen Gewürzen gekocht und gegessen wird, dann schadet es dem Essen nicht sehr.

[von DRÜSEN am HALS BESCHWERDEN]
Und wenn ein Mensch von DRÜDEN am HALS BESCHWERDEN hat, sodaß seine Halsadern aufgebläht sind, soll er Liebstöckel nehmen und etwas mehr Gundermann und das zusammen in Wasser kochen; das Wasser gieße man weg und lege [die Kräuter] heiß rundherum auf den Hals, weil seine Halsadern über das Maß hinaus zum Platzen voll sind, und er wird geheilt werden. Wie nämlich Liebstöckel durch seinen Saft und seine Kräfte das Innere des Menschen angreift, so vermindert es auch seine äußere Verklumpung, die auch die Wärme von Gundermann auflöst und heilt.

[HUSTEN aus der BRUST heraus]
Und wenn jemand aus der BRUST heraus HUSTET, sodaß er dort zuerst Beschwerden zu haben beginnt, soll er Liebstöckel und ebensoviel Salbei nehmen sowie zweimal soviel Fenchel, wie es von den beiden ersteren ist, und soll das solange in guten Wein einlegen, bis der Wein von diesen den Geschmack angenommen hat. Dann werfe man die Kräutlein weg, erwärme diesen Wein und trinke ihn heiß nach dem Essen, bis man geheilt wird. Denn Salbei, vermischt mit der gemäßigten Wärme des Liebstöckels und mit der Wärme des Fenchels, löst den Bodensatz der krankhaften Säft, die sich dort gesammelt haben, wie jemand, der einen Gefesselten von seinen Banden befreit. Wenn der Husten aber mäßig ist, soll der Mensch das erwähnte Tränklein nicht erwärmt trinken, weil die Beschwerden leicht sind. Wenn jedoch die Beschwerden stark sind, soll er diesen Wein erhitzt trinken, damit er umso sanfter befreit wird.

[PFERDEKATARRH; SCHMERZEN im BAUCH eines PFERDES]
Wenn ein AUSFLUß aus den NÜSTERN eines PFERDES fließt, sodaß es davon hüstelt, soll der Mensch, der es davon befreien will, Liebstöckel nehmen und etwas weniger Brennessel und koche [die Kräuter] in Wasser, nehme sie heraus und lasse ihren heißen Rauch in Nüster n und Maul (nachdem ein Zügel angelegt wurde) übergehen, und es wird geheilt werden weil die Kraft von Liebstöckel zusammen mit der Wärme der Brennessel und mit der Süße des erwärmten Wassers die krankhaften Säfte, von denen das Pferd hustet, beseitigt.

Wenn aber ein PFERD im BAUCH SCHMERZEN wie von Bissen hat, soll man Liebstöckel und etwas weniger Brennessel nehmen und das unter das Futter mischen, sodaß es da zusammen frißt, und es wird, wie gesagt, durch die Kraft dieser Kräuter geheilt werden."